Konferencje IFG

someImg

Linguistische Treffen in Wrocław V Phrasenstrukturen und -interpretationen im Gebrauch

Phrase, lat. phrásis ‚Redeweise‘, ‚Ausdruck‘, wird als ‚abgegriffene, nichtssagende Aussage, Redensart‘ aufgefasst. Es gibt leere, hohle, dumme, alberne, belanglose Phrasen, die man dreschen kann. Aber Phrase hat auch andere relevante Dimensionen, die Mittelpunkt sprachwissenschaftlicher Interessen und Analysen sind. Diese zu entdecken und wissenschaftlich zu eruieren ist die Aufgabe, die wir uns im Rahmen der Tagung gestellt haben. Wir haben vor, alle möglichen Assoziationen geltend zu machen, die das Rahmenthema bei Linguisten hervorruft.

Unsere Absicht ist es, im Rahmen der Konferenz verschiedene Themen zu berühren, die die breit begriffenen Phrasen, ihre Art, Zuordnung, Zusammensetzung, Funktionen, Wirkung, Verwendungsbereiche und -arten, das Kategorisieren, Typologisieren, ihre Kontexte, Interpretationen, Deutungs-, Interpretations- und Perzeptionsmöglichkeiten etc. ansprechen und das in allen Bereichen der linguistischen Forschung. Möglicherweise auch interdisziplinär.

Diese Tagung ist als Fortsetzung der im Jahre 2012 veranstalteten Tagung „Im Anfang war das Wort“ anzusehen und wird als Teil von einem breiteren Projekt begriffen, wonach die weiteren Tagungen dem Text/Diskurs gewidmet werden. Diese Thematik möchten wir, mit einer Konferenz abrunden, die den Möglichkeiten und Grenzen der Metasprache gewidmet wird.

KONTAKT

altText

Załączniki

COPYRIGHT © UNIWERSYTET WROCŁAWSKI. INSTYTUT FILOLOGII GERMAŃSKIEJ. WSZYSTKIE PRAWA ZASTRZEŻONE.

POWIELANIE LUB WYKORZYSTYWANIE TEKSTÓW, GRAFIK, FOTOGRAFII I FILMÓW BEZ ZGODY - ZABRONIONE.

uwr